Zu: Patrick Süskind - Die Taube Saskia Dams

ISBN: 9783638956321

Published: July 9th 2013

Paperback

28 pages


Description

Zu: Patrick Süskind - Die Taube  by  Saskia Dams

Zu: Patrick Süskind - Die Taube by Saskia Dams
July 9th 2013 | Paperback | PDF, EPUB, FB2, DjVu, AUDIO, mp3, RTF | 28 pages | ISBN: 9783638956321 | 10.39 Mb

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, einseitig bedruckt, Note: 1,0, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Germanistisches Institut), Veranstaltung: Novellen nach 45 und der Moderne, 2 Quellen imMoreStudienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, einseitig bedruckt, Note: 1,0, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Germanistisches Institut), Veranstaltung: Novellen nach 45 und der Moderne, 2 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Suskinds Figur ist ein (Anti-)Held, der sich im verwirrenden Gestrupp seiner Nervenfasern und Seelenfaden verheddert, heillos und ungeheilt.

Er streift als vereinsamter, mehr oder minder psychotischer Sonderling durchs Leben. Psychologen sprechen von Beeintrachtigungswahn, von einer Beeintrachtigung der Wahrnehmung, bei der die Mitwelt als feindlich erlebt wird. Die Reaktion solcher Individuen ist entweder der Totalruckzug auf eine Art innere Lebensinsel oder ein verborgener, verbissen - aggressiver Feldzug gegen die Welt der anderen. Suskinds zu kurz gekommener Held sucht Halt, Anerkennung und letztlich doch nur dies: die Liebe der anderen.

Je mehr sie von der Unmoglichkeit dieser Liebe uberzeugt sind, desto unerbittlicher, auch gegen sich selbst, ergeben sie sich ihrem Perfektionsdrang, der sich an ausgesuchte Zustande bindet, wie der penibel erarbeitete Zustand absoluter Ereignislosigkeit im minimalisierten Lebenswinkel. In diesen Fixierungen verdinglicht sich das existenzielle Defizitgefuhl: Lebensuntuchtigkeit, Liebesunfahigkeit und das Ausgestossensein. Aber seine sichere Insel in der unsicheren Welt suchen das nicht die meisten, was immer sie dafur halten? Hassen nicht die meisten jene Ereignisse, die das innere Gleichgewicht erschuttern und die aussere Lebensordnung durcheinanderbringen?

Unsicherheit und Angst sind aber nicht auf der Ebene der Vernunft zu Hause - sondern im Irrationalen. Wenn man die Erzahlung als Gleichnis fur die selbstverschuldete oder auferlegte Isoliertheit des Menschen, fur die Verlassenheit, die mit hilflosen Kulissen kaschiert wird, empfindet, so wird klar, dass diese schon beim Auftauchen einer Taube umfallen konnen. Dass aus dem ju



Enter the sum





Related Archive Books



Related Books


Comments

Comments for "Zu: Patrick Süskind - Die Taube":


tx-clan.eu

©2014-2015 | DMCA | Contact us